Soll ich mich über Gendern oder Corona lustig machen? Wenn erkennbar als Nonsens und lustig, dann ja, oder?

Gendern und Corona, zwei Themen, die auch die “falschen” Gruppen besetzen. Aber sollte man aufhören, über Dinge zu witzeln, wenn diese in einer Art diskutiert werden, die nicht allzu entspannt ist? (Eine vorsichtiger Formulierung fiel mir nicht ein.)

Über Witze, Satire, Ironie und Nonsens wollte ich hier eigentlich nicht reflektieren, sondern einfach nur regelmäßig einen Witz, Spruch oder lustiges Motiv online stellen. Nur zur Unterhaltung, also kein höherer Anspruch. Doch es soll auch keine/r beleidigt werden oder falsch bestärkt werden. Blondinenwitze lasse ich zwar gewusst weg, doch oberstes Ziel der Witze- und Sprücheauswahl ist die Frage, ob es zumindest irgend jemandem (nicht allen) lustig vorkommen wird.

Warum diese vielen Sätze?

Ich hatte überlegt, ob ich folgende Nonsensfrage stellen darf, sowohl Corona als auch Genderfragen berührt sind:

Ist der Plural von Corona eigentlich Corinna?

Einfach nur Wortgedaddel, ohne tieferen Sinn, aber mit der Angst, in falsche Schubladen zu gelangen.

Und weil ich schon dabei bin:

Früher war die Welt noch in Ordnung, als die Zapfhenne in der Kneipe noch Zapfhahn hieß.

Sprüchebernd

… und Bernd nicht Bernhardiner.

Abschließend: nehmt Corona-Schutzmaßnahmen ernst, behaltet aber kritisches Hinterfragen bei. Und in Bezug aufs Gendern in der Sprache: es gibt ne Menge plausible Gründe dafür, die unsere Gesellschaft meines Erachtens eher weiterbringen könnten. Braucht Gewöhnung, wird unser Denken bestimmt beeinflussen,. … aber das ist ja auch einer der Gründe dafür. Und ja, das mit dem “Schluckauf-Innen” gefällt mir nicht so und ich hoffe, es findet sich was besseres. Aber ich kenne auch Leute, denen das völlig selbstverständlich über die Lippen kommt: ist also gewöhnbar. Auch hier: mitdenken notwendig, aber unreflektierte Ablehnung scheint mir auch nicht angemessen. Umgekehrt genauso. Und nicht jeder Mann über 40 ist das, was mit alt und weiß abgetan wird.

Oh je, so viel Text auf einer Website für kurze Witze und Sprüche. Nur um zu sagen, dass Witze Grenzen übertreten können, diese Übertretung eben oft auch von der eigenen Weltanschauung aus abhängig sein kann. Witze und Sprüche (auch Ironie, Nonsens und erst recht Sarkasmus) funktionieren oft mit Vorurteilen oder einer Gruppe, die weniger gut weg kommt. Ich versuche daher z.B. Männer- und Frauen Witze so zu verteilen, dass alle mal gut oder unvorteilhaft gekommen. Und wenn es mein Intellekt zuließe, würde ich auch die M W D Frage angemessen mit Witzvariationen berücksichtigen. Aber da lasse ich Witze über die Diversen einfach weg, um keinen Beleidigungen Vorschub zu leisten.

Soweit nur mal als Gedankensammlung, nicht abschließend stehendes Statement.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.